Neoregelia ‘Fireball’

Ab: 4,50 Inkl Mwst zzgl. Versandkosten

NEU: Wählen Sie zwischen einer Mutterpflanze oder einem unbewurzelten Ableger!

Bei dieser attraktiven Bromelie handelt es sich aufgrund ihrer intensiven Färbung, der hohen Anpassungsfähigkeit und ihres schnellen Wachstums um eine sehr beliebte Terrarienpflanze, die in keinem Regenwaldterrarium fehlen darf.

Auswahl zurücksetzen
Bestelnummer: n.a. Kategorie:

Beschreibung

Vor allem die Halter von Pfeilgiftfröschen der Gattungen Dendrobates, Ranitomeya und Oophaga schätzen sie, da sie perfekt geeignet ist, um in ihren Blattachseln Kaulquappen abzusetzen und Brutpflege zu betreiben. Neoregelia ‘Fireball’ erreicht einen Durchmesser von etwa 25cm und färbt sich bei ausreichender Beleuchtung knallig rot. Wird sie mit schwachen Lichtquellen beleuchtet oder liegt der Standort zu weit von der Beleuchtung entfernt, entwickelt sich ihre Färbung in ein sattes Grün. Ihre Blüte besteht -typisch für die Gattung Neoregelia- aus vielen kleinen blauen Blüten, die tief in die Rosettenmitte eingenistet sind. Neoregelia ‘Fireball’ bildet an ihren Seitenausläufern schnell neue Jungpflanzen, über die sie problemlos vegetativ vermehrt werden kann.

TIPP: Damit die vegetative Vermehrung funktioniert, trennen Sie Ableger von Bromelien erst ab, wenn das Kindl mindestens halb so groß ist wie die Mutterpflanze, und der Stängel deutlich verholzt ist.

Zusätzliche Information

Gewicht 300 g
Name

Neoregelia ‘Fireball’

Herkunft

Hybride

Größe

Höhe bis 15cm, Rosettendurchmesser bis etwa 25cm

Blüte

Kleine blaue Blüten erscheinen bei ausgewachsenen Pflanzen in der Rosettenmitte.

Pflege

Eine der robustesten und langlebigsten Bromelien für die Terrarienhaltung. Auch geeignet für kleine, feuchte Terrarien ab 30x30x30cm, in denen andere Bromelien schnell wegrotten. Je mehr Licht desto besser das Wachstum und umso intensiver die Farben. Alle Bromelien sollten am besten epiphytisch, d.h. heißt mit Moosunterlage auf Ästen oder Rück- bzw. Seitenwänden aufgebunden, kultiviert werden. Toleriert werden Temperaturen zwischen 18- und 34° C.