Vriesea fenestralis

6,75 Inkl Mwst zzgl. Versandkosten

Vriesea fenestralis ist eine Naturform aus Brasilien und bewächst dort die Äste großer Urwaldriesen sowie steile Felswände. Sie entwickelt eine auffällige, gitterartige Zeichnung die an kleine Fenster erinnert.

Bestelnummer: PL045 Kategorie:

Beschreibung

Die Grundfarbe der Blätter geht von einem hellen Grün in der Mitte der Pflanze auf ein dunkles Grün bei den äußeren Blättern über. Ihre großen Blattachsen fassen sehr viel Wasser und werden sehr gerne von verschiedenen Arten von Pfeilgiftfröschen als Lebensraum genutzt. Vor allem Oophaga-Arten wie Oophaga pumilio oder Oophaga histrionica nutzen die Trichter als Aufzuchtgewässer für ihre Kaulquappen. Vriesea fenestralis kann nach einigen Jahren über einen Meter hoch werden und gehört daher eigentlich nur in größere Terrarien. Wie die meisten Vriesea-Arten wächst sie allerdings sehr langsam sodass auch kleinere Terrarien ab 40-50 cm Kantenlänge erst nach Jahren zu eng werden. Vriesea fenstralis wächst gerne mit Moosunterlage auf einer Wurzel oder Ast aufgebunden. Wenn das Terrarium über eine gute Drainageschicht verfügt und keine Staunässe herrscht kann sie auch ohne Probleme direkt in den Bodengrund gepflanzt werden.

Zusätzliche Information

Gewicht 300 g
Name

Vriesea fenestralis

Herkunft

Brasilien

Größe

Höhe bis ca. 90 cm, Gesamtdurchmesser ca. 60cm (Endgröße nach mehreren Jahren)

Blüte

45cm langer Blütenstand mit gelblichen Blüten erscheint bei ausgewachsenen Pflanzen in der Trichtermitte.

Pflege

Je mehr Licht, desto kompakter das Wachstum und umso intensiver die Färbung. Alle Bromelien sollten am besten epiphytisch, also mit Moosunterlage auf Ästen oder Rück- bzw. Seitenwänden aufgebunden, kultiviert werden. Bromelien der Gattung Vriesea können alternativ auch in den Bodengrund gepflanzt werden, wenn dieser über eine gute Drainage verfügt. Toleriert werden alle Temperaturen zwischen 18 und 34° C.