Geschrieben am

Reinigung der RANA Allround Beregnungsdüse

Aufgrund ihrer Bauweise ist die RANA Allround Beregnungsdüse überaus unempfindlich gegen Kalkablagerungen und Verstopfungen jeder Art. Wird das richtige Wasser genutzt, welches frei von Verunreinigungen ist, werden die Sprühköpfe selten bis nie verstopfen. Im folgenden Beitrag erfahren Sie, welches Wasser sich zum Betrieb einer Beregnungsanlage eignet und wie die Düsenköpfe im Falle einer Verstopfung zu reinigen sind.

Welches Wasser eignet sich zum Betrieb einer Beregnungsanlage?

RANA empfiehlt für den Betrieb einer Beregnungsanlage die Nutzung von Regen- oder  angereichtertem Osmose-Wasser. Leitungswasser ist in den meisten Fällen ungeeignet, da der hohe Kalkgehalt hässliche Rückstände auf den Frontscheiben hinterlässt und schädlich für die Bepflanzung ist. Bei Regenwasser ist darauf zu achten, dass es nur in Gebieten genutzt wird, in der keine Industrie angesiedelt ist. Um eventuelle Verschmutzungen und Schwebeteilchen aus der Regentonne nicht in die Beregnungsanlage zu transportieren, kann ein Stück Stofftuch über den Ansaugschlauch gespannt werden welches das Eindringen dieser verhindert. Bei dem Gebrauch von Osmose-Wasser muss ein Teil (+/- 10%)Leitungs- oder Regenwasser beigefügt werden, da pures Osmose-Wasser schädlich für ihre Tiere sein kann. Weiterhin sollte darauf geachtet werden, dass der Wasservorratsbehälter immer gut abgedeckt ist sodass keine Fremdpartikel das Wasser verunreinigen können. Selbstverständlich sollte der Behälter regelmäßig gereinigt werden.

Reinigung der RANA Allround Beregnungsdüse

Wenn diese Dinge beachtet werden wird es selten zu Verstopfungen kommen. Sollte dies wieder erwarten doch der Fall sein, lassen sich die Düsenköpfe mit wenigen Handgriffen auseinanderbauen und reinigen. Sie benötigen lediglich einen Schlitzschraubenzieher und eine Zange in passender Größe. Ein Druckluftkompressor ist von Vorteil aber nicht zwingend nötig.

Schrauben Sie per Hand den Sprühkopf vom restlichen Teil der Beregnungsdüse ab. Auf der Innenseite des Sprühkopfes können sie mit Hilfe des Schlitz-Schraubenziehers das Innenleben herauslösen.

Das Innenleben besteht aus zwei (einem schwarzen und einen blauen) aufeinander gesteckten Einzelteilen. Falls die Düse nur durch Verunreinigungen im Wasser verstopft ist, können diese einfach unter dem Wasserhahn oder (idealerweise) mit Hilfe von einem Druckluft-Kompressors abgespült/abgespritzt werden.

Sollte die Düse durch hartnäckige Kalkablagerungen verstopft sein können die beiden Einzelteile einfach über Nacht in Essig oder Entkalker aus dem Haushaltsbedarf eingelegt werden (Düsen vor der Wiederbenutzung im Terrarium gut reinigen!!!). Denjenigen Kunden, die nicht auf die Nutzung von kalkhaltigem Leitungswasser verzichten können, empfehlen wir die Düsen regelmäßig auf diese Art und Weise zu reinigen um Verstopfungen durch Kalkablagerungen vorzubeugen.

Achtung! Niemals versuchen die Wasseraustrittsöffnung des Sprühkopfes von außen mit einer Nadel o.ä. zu reinigen. Dies kann zu Schäden an der Düse führen und macht diese unbrauchbar. Wenn sie weitere Fragen zum Reinigen der RANA Allround Beregnungsdüse haben nehmen sie einfach Kontakt mit uns auf oder hinterlassen Sie eine Frage in den Kommentaren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.